Arschgeige reimt sich auf Mario Barth

28. Januar 2011, 13:45 Uhr von pantoffelpunk

Mario Barth hat jemanden abmahnen lassen, der ein T-Shirt mit dem Spruch “Nichts reimt sich auf Uschi!” verkauft hat.

Nun begab es sich aber zu einer Zeit Anfang des letzten Jahrzehnts des vergangenen Jahrtausends, dass ich mich Sonntags morgens mit Kaffee und Croissants auf einen bestimmten Parkplatz gestellt habe, weil dies der einzige Ort in Kiel war, an dem meine damalige Favoritenradiosendung “Frühstyxradio” mit u.a. Dietmar Wischmeyer und dem mittlerweile bekannten Oliver Kalkofe auf Radio ffn zu empfangen war. Und da gab es einen Spruch…

Dieser Spruch wurde übrigens nicht nur gedruckt, sondern auch vertont!

May the shitstorm begin.

via @DirketeAktion

[Update:] Udo Vetter hat Reaktionen von Wischmeyer und Kalkofe:

Wir haben noch kistenweise alte Witze, die wir bedürftigen Komikern gern für ihre Vermarktung zur Verfügung stellen. (Kalkofe)

Es stört zwar nicht die Eiche, wenn die Sau sich daran reibt. Läßt sich das Schwein allerdings die Rinde urheberrechtlich schützen, geht das doch zu weit. (Wischmeyer)

Herrlich.

[Update 2:] Hier bitte einfach die Audiofiles anhören und lachen.

flattr this!

Kategorie: zermatschtes | Kommentare (39)

Ähnliche Artikel:

Buchtitel von Ursula Sarrazin geleakt

26. Januar 2011, 14:17 Uhr von pantoffelpunk

Ursula Sarrazin, die Grundschullehrerin, die ob des Umgangs mit ihren Schützlingen gerade der Schule verwiesen wurde, will ein Buch schreiben. Wie man das ohne Inhalt, nur mit ein bisschen Leberwurstattitüde, in die Bestsellerlisten bekommt, hat Ehemann und Gesäßcello Thilo eindrucksvoll vorgemacht.

pantoffelpunk.de hat vorab den Buchtitel in die Hände gespielt bekommen:

Ursula Sarrazin: Du Opfer!

Das kann ja Eiter werden!

“Eltern haben mir berichtet, dass Frau Sarrazin Schüler auch mit ‘Du Opfer” oder ‘Du Hauptschüler” angesprochen hat”,


 

flattr this!

Kategorie: zermatschtes | Kommentare (11)

Ähnliche Artikel:

Merke:

24. Januar 2011, 11:03 Uhr von pantoffelpunk

Wenn knalldämliche Moslems unter der Aufsicht der deutschen Polizei ein paar Fässer Haarfärbemittel in einer Garage lagern und von westlichen Geheimdiensten mit Zubehör beliefert werden, sind sie eine Splittergruppe Al Qaedas und rechtfertigen Vorratsdatenspeicherung, Fingerabdrücke im Personalausweis, den Einsatz der Bundeswehrmacht im Innern und den “gerechten Krieg” (Rektalvioline Matthias Matussek bei Anne Will) in Afghanistan.

Hortet ein deutscher Rentner tonnenweise Sprengstoff in seinem Haus und baut ein Waffenarsenal auf, ist es der kauzige Sammler Pulver-Kurt.

flattr this!

Kategorie: zermatschtes | Kommentare (15)

Ähnliche Artikel:

Was mir heute meinen Tag versüßte

21. Januar 2011, 11:35 Uhr von pantoffelpunk

Zunächst begann meine heutige Netztätigkeit damit, bei einfach-uebel auf diesen historischen tweet zu stoßen:

Muharrharr.

Später musste ich beim halbjährlichen blättern in den Serverstats feststellen, dass das zweifelhafte DeutschlandEcho eine kritische Grünen-Grafik aus diesem Blog direkt in einen ihrer Beiträge eingebunden hat, woraufhin ich die Grafik… ach, seht selbst:

Und gerade habe ich beim Kraftfuttermischwerk (Sind Deine Posts eigentlich dioxinfrei?) diese wunderbare völkerverbindende Lied-Übersetzung gesehen:

Ein guter Tag.

flattr this!

Kategorie: zermatschtes | Kommentare (31)

Ähnliche Artikel:

Fritz: Offener Brief an Kristina Schröder

20. Januar 2011, 16:28 Uhr von pantoffelpunk

In diesem wundervollen offenen Brief von Su Holder aus der Redaktion von Fritz rbb fehlt nur die Bezeichnung #Arschgeige, ansonsten ist der komplett rund.

Eine Spende für Kristina Schröder

Vielen Dank, Frau Holder.

[Update:] Offensichtlich hat Fritz! den Brief offline genommen, bevor die Domain von Frau Schröders Ministerium gepfändet wird. Hier ein screenshot.

flattr this!

Kategorie: zermatschtes | Kommentare (16)

Ähnliche Artikel:

BILD kämpft wieder für Meinungsfreiheit

19. Januar 2011, 10:26 Uhr von pantoffelpunk

pantoffelpunk.de hat schon das Titelblatt von morgen:

Das wird man ja wohl sagen dürfen

Venceremos!

flattr this!

Kategorie: zermatschtes | Kommentare (12)

Ähnliche Artikel:

Danke René, für Eier.

18. Januar 2011, 12:01 Uhr von pantoffelpunk

Dass nerdcore.de derzeit down und euroweb nicht unbeteiligt ist, dürfte auch der letzte Internt-User bereits mitbekommen haben, sonst hier bitte genaueres nachlesen. Ich widme diesem Vorfall trotzdem einen eigenen Eintrag, denn das hat René verdient.

Danke René, für solche Statements:

Mini-Interview mit René vom Nerdcoreblog:

pEtEr: René, Nerdcorce ist down, was ist passiert?

René: Ich wurde im Sommer letzten Jahres von Euroweb abgemahnt weil ich sie als die Arschgeigen bezeichnet habe, die sie sind. Und ich hab mich um die Abmahnung nicht gekümmert. Dafür zahle ich jetzt die Rechnung.

pEtEr: Wie geht es weiter? Wird es ein Gemetzel biblischen Ausmaßes?

René: Ja. Euroweb ist danach nur noch Geschnetzeltes.
Das die nich wissen, ist, wieviel Nerdcore.de als Domain (und als „Kulturgut“) wert ist.
Time will tell.

Quelle

Ach, würden wir alle doch in solchen Fällen so viel Rückgrat und Mut beweisen.

Ich wünsche Dir immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel und das richtige juristische Schnetzelmesser. SPLADDER!

[Update]: René hat also eine Gerichtsverhandlung bezüglich einer ignorierten, wegen angeblicher Beleidigungen (#Arschgeigen-Gate) ausgesprochenen Abmahnung geschwänzt und schon schallt es aus dem ach so revolutionären Web2.0: “Selbst Schuld, dass sie ihm die Domain pfänden!” – hallo? René verdient seinen Lebensunterhalt (oder einen Teil dessen) mit seinem blog, da wird ja wohl in diesem Falle jemandem erlaubt, mit Laser-Kanonen auf Origami-Spatzen zu schießen. Wie Udo Vetter richtig schreibt, kann euroweb offensichtlich die domain pfänden (wobei ich da gerne mal eine fundierte Äußerung hätte, um welchen Faktor der Wert des gepfändeten Gegenstandes höher sein sein darf als die Schuld und ob man einem Tischler auch die Werkbank und den Hobel wegpfänden darf), muss es aber nicht. euroweb könnte auch den üblicheren Weg gehen und das Konto pfänden. euroweb möchte aber offensichtlich jemanden mundtot machen, der unbequeme Wahrheiten verbreitet Meinungen vertritt. Und da kann ich mir ein “Selbst Schuld!” tatsächlich noch ohne Anstrengungen verkneifen. Rock on, René!

flattr this!

Kategorie: zermatschtes | Kommentare (30)

Ähnliche Artikel:

Bilderrätsel mit Kai Diekmann

17. Januar 2011, 11:25 Uhr von pantoffelpunk

Gestern, als ich ganz kurz Anne Will sah, fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren, warum…

Lösung bei Klick auf´s Bild

… der Spiegel mittlerweile so lahmarschig ist.

flattr this!

Kategorie: zermatschtes | Kommentare (5)

Ähnliche Artikel:

Plakat für CSU-Netzkongress geleakt

15. Januar 2011, 14:11 Uhr von pantoffelpunk

Aufgrund meiner tiefen Verbundenheit zur CSU ist es mir gelungen, das Plakat zum CSU-Netzkongress vorab zu bekommen, das ich Euch natürlich nicht vorenthalten will.

Netzkongress  der CSU 2011

Petri Heil!

flattr this!

Kategorie: zermatschtes | Kommentare (11)

Ähnliche Artikel:

Blogrebellen-Geburtstag ist schon lange her…

10. Januar 2011, 22:47 Uhr von pantoffelpunk

… genau zwei Tage.

Also, mit 48-stündiger Verspätung ist heute ebendort mein Glückwunschbeitrag zum Thema Rootdown Records und deutscher Reaggae erschienen.

Danke für´s Hinklicken.

flattr this!

Kategorie: Darf ich vorstellen... | Kommentare (1)

Ähnliche Artikel:


Appell Atomtod exportiert man nicht